Get Adobe Flash player
dearcsenfritrutr

Allgemeines

Mit der Anerkennung als Flüchtling bzw. als subsidiär Schutzberechtigter oder der Asylberechtigung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg besteht, bei Vorliegen der übrigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen, ein Rechtsanspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II). Wie alle anderen Personen müssen auch Geflohene einen Antrag stellen, wobei sie auch den Nachweis über die Anerkennung/Berechtigung erbringen müssen. Vom zuständigen Jobcenter erhalten die berechtigten Personen Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (Regelbedarf, Unterkunft und Heizung) und Leistungen zur Eingliederung in Arbeit (Beratung, Integrations-/Sprachkurse, Qualifizierung, arbeitsmarktpolitische Maßnahmen).

Um dieser Aufgabe bestmöglich gerecht werden zu können, hat das Jobcenter im Landkreis Cham im Bereich Leistungsgewährung und im Bereich Markt und Integration Spezialteams gebildet, in denen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die spezifischen Probleme der Geflohenen kümmern. Wer diese Mitarbeiter/innen sind und wie Sie sie telefonisch erreichen können, entnehmen Sie bitte dem aktuellen Organigramm auf der Seite “Organisation“ und der Telefonliste auf der Seite “Kontakte“.

 

Informationen für anerkannte Geflohene

Informationen für ehrenamtliche Helfer

Informationen für Vermieter

 

Diese Seite befindet sich derzeit im Aufbau.